Gartenbahn Nachrichten

Von wegen Winterschlaf

28.12.2017 11:17 von Matthias Hußmann
Schweres Gerät an der Rhein-Lahn Bahn

Rückblickenden auf die Gartenbahnsaison wollen wir von einigen Highlights berichten und einen Ausblick auf 2018 werfen.

Fast zu allen Fahrtagen konnten wir Gastfahrer begrüßen. Angefangen im April, wo einige auch tatkräftig bei einem Arbeitseinsatz unterstützten, bis hin zum Fahrtag im Oktober, zeigten Gastfahrer ihrer Modelle.

Im Mai konnten wir nach einjähriger Bauzeit die Eröffnung des Bahnhofes „Rheinquartier“ feiern. Absoluter Höhepunkt war natürlich unser Fahrtag an „Rhein in Flammen“. Wie in jedem Jahr konnten wir internationale und nationale Gäste begrüßen. Die Dampfloks begeistern Groß und Klein genauso wie ein Eisenbahnkran in Maßstab 1:11. Natürlich kamen die Dampfloks auch vor den Personenzügen zum Einsatz. Mit einem gemeinsamen Abendessen am Freitagabend eröffneten wir den Augustfahrtag.

Das jährliche Grillfest zu dem alle MEC-Mitglieder eingeladen waren, fand auch im August statt. Wieder einmal stauten die Mitglieder über den erreichten Baufortschritt und die gärtnerische Gestaltung des Geländes. Die Mitfahrten machen auch allen Spaß und auch der eine oder andere, der sich als Lokführer versuchte, hatte sein Erfolgserlebnis.

Zwar wurde der Fahrbetrieb mit einem Fahrtag im Oktober eingestellt, aber an den Winterschlaf ist nicht zu denken. Wie bereits erwähnt wurde bereits an zwei Samstagen zusätzliche Arbeitstage geleistet. Im Oktober konnte mit schwerstem Gerät, einem Minibagger, die Trasse vom Heidepark zum zukünftigen Biergarten „zum Wilden Eck“ angelegt werden. Die ersten Fuhren groben Schotter wurden auch schon eingebracht. Auch half der Minibagger bei der Gestaltung der Brückenrampe kräftig mit und erspart uns einige Stunden und Tage schweißtreibende und kräftezehrende Tätigkeit. Die laufbahnseitige Trockenmauer konnte bereits fertig gestellt werden. Parallel waren auch die Gleisbauer nicht untätig und schraubten alle für 2018 benötigte Gleise schon zusammen.

Das Modell des Stellwerk VII wurde ins trockene geholt, um abschließend den Sockel zu verfugen und die fehlenden Fenster einzusetzen. Auch für den Wasserturm wurde vorbereitende Arbeiten begonnen, sobald das Wetter es wieder zulässt werden die benötigten Modellklinker gesetzt, eine trotz Wasserspülung staubige Arbeit. Die ersten 2qm von 12 qm Modellklinker konnten bereits geschnitten werden.

Wir freuen uns bereits jetzt auf den Saisonstart im April 2018!

Galerie Jahresrückblick 2017

Zurück